www.GESeHn.com
www.GESeHn.com

Zoo Münster

Als Nachfolger des im Jahr 1875 gegründeten Zoologischen Gartens zu Münster wurde der Allwetterzoo 1974 neu eröffnet. Der Zoo trägt seinen Namen von den „Allwettergänge“, die es ermöglichen, viele Häuser des Zoos auf überdachten Wegen zu erreichen. Insgesamt gibt es ein rund 5 km langes Wegenetz, davon sind etwa 1 km überdacht. Die Gänge verbinden die Eingangshalle mit etlichen Tierhäusern, der Zooschule und dem Restaurant. Lücken gibt es zwischen Elefanten- und Giraffenhaus sowie zwischen ZoORANGerie und Ausgangsbereich. Außerdem leben viele Tiere in Freianlagen abseits der überdachten Wege. An einigen Stellen wurden die Allwettergänge in Tieranlagen einbezogen, beispielsweise bei den für Besucher begehbaren Volieren für Aras und Watvögel. Oft sieht man auch vom Allwettergang aus direkt in Tieranlagen hinein, etwa bei Nasenbären oder Amurtigern, Keas, Wellensittichen oder Kegelrobben. Heute sind im Allwetterzoo auf rund 30 Hektar etwa 300 verschiedene Tierarten zu besichtigen. Zu den Attraktionen zählen das Bärenhaus, der Pferdepark, das Tropenhaus, Afrikapanorama und Menschenaffenhaus, Affricaneum sowie das Aquarium. Weiterhin werden verschiedene Großkatzen präsentiert, es gibt ein Elefantenhaus (z.Zt. wird die alte Elefantenanlage zum ca. 5.000 qm großen Elefantenpark erweitert, der voraussichtlich im Frühjahr 2013 eröffnet wird), einen Streichelzoo sowie ein Delfinarium, das aber voraussichtlich bis Ende 2012 geschlossen wird.

 

(Quelle: Wikipedia, HP Zoo Münster)



Druckversion Druckversion | Sitemap
© SHermann